Neuigkeiten
08.12.2015, 09:51 Uhr
„Ohne sie hätten wir es nicht geschafft“
Erstaufnahmeunterkünfte: Landrat dankt Unterstützern
Mit einer Helferparty hat sich der Landkreis Vechta bei den ehrenamtlichen Kräften bedankt, die am Aufbau der drei Erstaufnahmeunterkünfte für Flüchtlinge im Landkreis Vechta beteiligt waren. Über 200 Helfer folgten der Einladung in die Feuerwehrtechnische Zentrale an der Oldenburger Straße in Vechta.
 
„Was sie in Damme, Lohne und Goldenstedt geleistet haben, ist großartig. Ohne ihre Hilfe hätte es der Landkreis Vechta nicht geschafft, so schnell und professionell auf die Amtshilfeersuchen des Landes zu reagieren“, unterstrich Landrat Herbert Winkel in seiner Begrüßung. Das gelte vor allem für die reibungslose Zusammenarbeit von MHD, THW, DRLG und den Feuerwehren.
In seinen Dank bezog er auch die hauptamtlichen Kräfte aus der Kreisverwaltung und den Städten und Gemeinden ein und lobte die große Hilfsbereitschaft von Bürgern und Firmen. In den Bürgerinformationsstunden zur Flüchtlingssituation sei die zentrale Frage stets gewesen, wie den Flüchtlingen vor Ort schnell und direkt geholfen werden könne. Für Winkel ein Beweis des der ehrenamtlichen Kultur: „Das Ehrenamt lebt im Landkreis Vechta und der Landkreis Vechta lebt vom Ehrenamt – jeden Tag.“
 
Zugleich rief der Landrat zu weiterer Unterstützung auf. Die Flüchtlingszahlen blieben unverändert hoch. Zudem warteten nach der ersten Versorgung und Unterbringung langfristige Herausforderungen: Der Erwerb der deutschen Sprache und die Integration in Gesellschaft und Arbeitsmarkt.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.09 sec. | 34899 Besucher