Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen auf meiner Homepage!

seit dem 1. November 2014 bin ich Landrat des Landkreises Vechta. Die Erfolgsgeschichte unserer Heimat weiterzuschreiben und die Region fit zu machen für die Zukunft - das ist der Ansporn meiner täglichen Arbeit.

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu aktuellen Themen, meinem Werdegang und zu den politischen Zielen, die ich mir für meine Amtszeit gesetzt habe.

Wenn Ihnen etwas auf dem Herzen liegt oder Sie Anregungen zur Kreispolitik haben, so nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. Gemeinsam schaffen wir das Beste für den Landkreis Vechta.

Mit herzlichen Grüßen                                                  Ihr                                                                                       






 
18.07.2019 | Philipp Albrecht
Welche Themen sind uns wichtig? Wie wollen wir weiter damit umgehen? Auf dem CDU Kreisparteitag am 1. Juli in Holdorf haben wir mit unseren CDU-Mitgliedern intensiv über die Frage „Wie geht morgen?“ diskutiert. Die vielen Redebeiträge zu unterschiedlichsten Themen haben wir nun in Leitfragen zusammengefasst (siehe Anlage). Natürlich ist diese Auflistung nicht abschließend. Ihnen fehlt etwas? Sprechen Sie uns einfach an!

05.07.2019 | Walter Goda und Jutta Hasenkamp
Ein Hotel für Bienen, Hummeln und Insekten durfte Silvia Breher MdB auf Einladung des Bürgerpark e.V. in Dinklage eröffnen. Hohle Stängel, kleine Löcher und blühende Pflanzen lieben die Insekten. Mit Unterstützung der Stadt Dinklage wurde daher außerdem ein Blühstreifen hergerichtet. "Wir alle können in unseren Gärten und auf unseren Balkonen darauf achten, dass wir Insekten Lebensraum und Nahrung zur Verfügung stellen", so die Bundestagsabgeordnete. Sie hofft das so ein Insektenhotel als Projekt möglichst viele Nachahmer findet.

07.06.2019 | Abgeordnetenbüro Berlin
Heute, am 7. Juni 2019, hat der Deutsche Bundestag ein umfassendes Gesetzespaket zur besseren Ordnung und Steuerung von Einwanderung, Asyl und Beschäftigung verabschiedet – darunter auch das sogenannte Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetz, das einen besseren Zugang von Ausländern zu ausbildungsvorbereitenden und ausbildungsbegleitenden Unterstützungsmaßnahmen sowie Integrationskursen vorsieht. „Eine Ausbildung aufnehmen, sie erfolgreich abschließen und damit auf eigenen Füßen stehen – das wünschen sich nicht nur viele Geflüchtete, sondern auch viele Betriebe, die händeringend Fachkräfte suchen. Aber ohne zusätzliche Hilfen, wie beispielsweise Nachhilfeunterricht in Deutsch und anderen Fächern, sind die Prüfungen für viele kaum zu schaffen“, sagt die CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher anlässlich der Verabschiedung des Migrationspakets durch den Deutschen Bundestag.

07.06.2019
Auf Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Silvia Breher besuchten 46 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Cloppenburg-Vechta vom 4. bis 7. Juni 2019 die Hauptstadt Berlin. Darunter auch Mitglieder der Kinderherzhilfe Vechta e.V. und der MS-Kontaktgruppe Cloppenburg. Hohe Temperaturen und starker Regen konnten die Südoldenburger während ihrer viertägigen Reise nicht beeindrucken. Wohl aber das vielseitige Programm. Der Bus hielt direkt nach der Ankunft in Berlin an der East-Side-Gallery. Das längste noch erhaltende Teilstück der Berliner Mauer umfasst mehr als 100 Bilder und ist 1.316 Meter lang. Weltweit begehrtes und bekanntes Fotomotiv ist der Bruderkuss von Leonid Breschnew und Erich Honecker.

23.05.2019 | Bundes CDU
Viele Menschen haben in den vergangenen Tagen über Dein Youtube-Video gesprochen. Es spitzt Kritikpunkte zu und verkürzt um zu provozieren. Das ist nichts Neues in der politischen Auseinandersetzung - zumal im Wahlkampf. In unserem freien Land darf jeder seine Meinung äußern, Gott sei Dank. Und was dort geäußert wird, war und ist Gegenstand politischer Diskussionen, das ist das Herzstück unserer Demokratie. Wir - das sind Hunderttausende Mitglieder, Unterstützer und Millionen von Wählerinnen und Wählern der CDU - nehmen Kritik sehr ernst, tagtäglich in persönlichen Gesprächen, Veranstaltungen on- und offline. Und wir alle, die allermeisten ehrenamtlich, arbeiten jeden Tag daran, es besser zu machen. Wir als CDU sind stolz darauf, was wir, die Partei von Adenauer, Kohl und Merkel und die Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahrzehnten für unser Land und die Menschen in Deutschland erreicht haben. Wir haben in der CDU gemeinsam überlegt, wie wir mit Deiner Kritik und der Form, in die Du sie packst, umgehen. Brauchen wir eine schnelle Reaktion? Müssen wir dem medialen Druck nachgeben? Folgen wir den vielen Hinweisen, die uns gegeben werden? Sehr hohes Tempo und extreme Zuspitzungen bestimmen fast alle Debatten dieser Tage. Wir hatten uns für eine Antwort auf derselben Ebene entschieden - für ein Video. Wir haben ein klasse Produkt erarbeitet, in dem das steckt, was die Mitarbeiter der CDU wie die Wahlkämpfer im Europawahlkampf, Landtagswahlkampf in Bremen und im Kommunalwahlkampf in zehn Ländern derzeit jeden Tag geben: Herzblut, Einsatz und Kreativität. Wir haben aber auch gleichzeitig immer wieder abgewogen, ob eine Antwort auf derselben Ebene - Video gegen Video - für uns als CDU die richtige, die angemessene Antwort ist. Ob es der notwendigen politischen Auseinandersetzung hilft oder Politik zum Spektakel macht. Die CDU ist eine Volkspartei mit vielen Mitgliedern und auf Werten gebauten Programmen. Wir sind entstanden aus den Trümmern eines zerstörten Landes als Union, in der Platz war und ist für Miteinander und für alle, die etwas aufbauen wollen - nicht zerstören. Wir sind deshalb Volkspartei, weil uns viele Bevölkerungsschichten vertrauen, weil wir gerade nicht die schnelle, scheinbar einfache Antwort suchen. Wir werden seit Jahren häufiger als andere Parteien gewählt, weil wir den Mut und die Verpflichtung haben, auf komplexe Fragen auch gut durchdachte und angemessene Antworten zu geben. Wir sind nicht nur einer Bevölkerungsgruppe, einer Schicht, einer Berufsgruppe oder Generation verpflichtet, sondern allen Wählerinnen und Wählern - allen Menschen, die in unserem Land leben. Mit dieser Verantwortung, Erwartung und Verpflichtung müssen wir sorgsam umgehen. Denn gerade von der CDU wird in aufgewühlten Zeiten erwartet, dass sie überlegt, reflektiert und mit kühlem Kopf antwortet. Verkürzen, verzerren, verdrehen - das ist Populismus. Überzeichnen, übertreiben, überspitzen: wir distanzieren uns zu Recht von dieser Art, Politik zu machen.

15.07.2019
Austausch zum Thema Klima: CDU Generalsekratär Paul Ziemiak traf am 12. Juli 2019 Luisa Neubauer und weitere Gäste von Umwelt- und Jugendorganisationen im Konrad-Adenauer-Haus. Die Diskussion fließt ein in unseren #Klimadialog. Mit dabei waren unter anderem die IG BCE, Fridays for Future, Scientists for Future, Katholische Landjugend, BUNDjugend, WWF Jugend, IG Metall Jugend, Junge CDA, RCDS, Junge Union, Junge CDA, und die Schüler Union.
06.07.2019
Im Werkstattgespräch: 70 Jahre Düsseldorfer Leitsätze wurde diskutiert, wie die #SozialeMarktwirtschaft auch in Zukunft erfolgreich sein kann. Vor 70 Jahren hat die CDU die „Düsseldorfer Leitsätze“ formuliert und sich für die Soziale Marktwirtschaft als unser Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell ausgesprochen. Nachhaltiges Wirtschaften geht nur mit der Sozialen Marktwirtschaft. Eine starke, innovative Volkswirtschaft wie Deutschland muss zeigen, dass eine klimaverträgliche Wirtschaft funktioniert – und zwar ökologisch, ökonomisch und auch sozial. Zusammen mit der CSU (Christlich-Soziale Union) und Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU wird die CDU das Thema #Nachhaltigkeit bearbeiten und Antworten erarbeiten, wie unserer Wohlstand auch für die nächste Generationen gesichert werden kann. ? https://www.cdu.de/klimadialog Facebook: https://www.facebook.com/CDU Twitter: https://twitter.com/CDU Instagram: https://www.instagram.com/cdu/ WhatsApp: https://www.cdu.de/whatsapp Website: https://www.cdu.de/
10.07.2019
Wir müssen die Attraktivität der ländlichen Räume erhalten. Die digitale Mobilität bietet dafür Chancen für Stadt & Land. Die CDU geht neue Wege zu einer „Mobilität der Zukunft“. Der Bundesvorstand der Partei beschloss ein von den CDU-Landesvorsitzenden Bernd Althusmann und Thomas Strobl erarbeitetes Konzept. Der Beschluss fordert mehr ÖPNV und mehr Radverkehr, weniger PKW-Verkehr sowie Förderung der Entwicklung umweltfreundlicher Motoren. Althusmann betonte bei der Vorstellung mit CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak: „Wir glauben, dass wir mit dem Papier Wirtschaft, Mobilität und Klimaschutz in Einklang bringen“. Mehr Informationen unter: https://www.cdu.de/artikel/cdu-beschliesst-konzept-zur-mobilitaet-der-zukunft Facebook: https://www.facebook.com/CDU Twitter: https://twitter.com/CDU Instagram: https://www.instagram.com/cdu/ WhatsApp: https://www.cdu.de/whatsapp Website: https://www.cdu.de/
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.25 sec. | 31899 Besucher