Neuigkeiten
29.06.2017, 12:24 Uhr
A1: Lückenschluss zwischen Bramsche und Neuenkirchen/ Vörden kann jetzt zügig starten
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat heute in Berlin Baufreigaben für insgesamt acht Straßenbauprojekte erteilt, die Baurecht erlangt haben. Das Volumen beträgt insgesamt 347 Millionen Euro. Unter den Projekten befindet sich auch ein Teilstück der A1.

„Ich freue mich, dass es in der letzten Sitzungswoche vor der Parlamentarischen Sommerpause und damit auch noch in dieser Legislaturperiode gelungen ist, die Finanzierungszusage für den letzten Lückenschluss auf der A1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen/Vörden sicherzustellen“, erklärt Bundestagsabgeordneter Franz-Josef Holzen-kamp.

„Die Investitionsmittel belaufen sich auf 71 Millionen Euro. Damit könnten wir unsere Lebensader zwischen Osnabrück und Ahlhorn endlich vollenden. Und mit der Mittelfreigabe kann der 9,9 km lange Lückenschluss jetzt zügig starten“, sagt Holzenkamp.

Symbolische Spatenübergabe durch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt MdB (2.v.l.) an Franz-Josef Holzenkamp MdB (r.), Dr. André Berghegger MdB (2.v.r) und Rainer Spiering MdB, (l.), © BMVI
Berlin/Vechta - Hintergrund:
Die Abschnitte zwischen Lotte/Osnabrück und Bramsche sowie zwischen Lohne/Dinklage und Ahlhorner Heide sind bereits 6-streifig ausgebaut. Die Baufreigabe für den Abschnitt zwischen Neuenkirchen/Vörden und Lohne/Dinklage wurde bereits im September 2016 erteilt.
Für den Abschnitt Bramsche und Neuenkirchen/Vörden ist der Planfeststellungsbeschluss seit 15. März 2017 unanfechtbar. Der Baubeginn für diesen Abschnitt könnte noch in diesem Jahr erfolgen. Die Verkehrs-freigabe ist für Ende 2021 geplant.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.37 sec. | 29446 Besucher